zur Starseite zur Seitennavigation Mobilnummer anrufen Mail senden Facbook-Profil
Prima Schiffe
Durchstöbern Sie unsere Reiseberichte

MSC OPERA von MSC Kreuzfahrten Östliches Mittelmeer 12 Tage / 11 Nächte Reisebericht

MSC OPERA von MSC Kreuzfahrten Östliches Mittelmeer

Reiseroute: Italien, Griechenland, Ukraine, Türkei, Kroatien Angelaufene Häfen: Venedig (I), Bari (I), Piräus (GR), Odessa (UA),Jalta (UA),Istanbul (TR), Katakolon (GR), Dubrovnik (HR), Venedig (I).

Reisebeginn: Einschiffung 16. 09. 2012

Reiseende: Ausschiffung 27. 09. 2012

Kabine: Innenkabine Deck 8 La Traviata Nr. 8074 Restaurant: L Approdo 1.

Tischzeit: Deck 6 Die Reise wurde vermittelt durch Reisebüro Landgraf Bahnhofstraße 13 09322 Penig am 27. 06. 2011.

Der eigentliche Reisebeginn erfolgte am 15. 09. 2012 um 7,00 Uhr durch die Abholung vom Taxiunternehmen Fritzsche Burgstädt von Niederfrohna nach Chemnitz – Busbahnhof Georgstraße, von wo der Reisebus (Sachsen-Idealtours) um 8,00 Uhr startete.

Reiseziel: Venedig (Zwischenübernachtung in Verona) Ankunft in Verona im Hotel 19,30 Uhr. Abfahrt nach Venedig am 16. 09. 2012 um 8,45 Uhr. Ankunft im Hafen von Venedig um 10,30 Uhr. Rückreise: Venedig – Chemnitz Abfahrt in Venedig 11,00 Uhr, Ankunft in Chemnitz Busbahnhof Georgstraße um 23,15 Uhr. Rückfahrt Chemnitz – Niederfrohna wieder mit Taxiunternehmen Fritzsche. Ankunft in Niederfrohna 23,45 Uhr. Bilder: Reiseverlauf!

1. Tag 15. 09. 2012

Unser bestelltes Taxi holte uns gegen 7,00 Uhr von Niederfrohna ab und brachte uns nach Chemnitz zum Busbahnhof. Nach dem verstauen unserer Koffer traten wir um 8,00 Uhr unsere Reise nach Venedig an. Die Fahrt führte uns über das Hermsdorfer Kreuz nach Nürnberg, wo wir in einen anderen Bus umgestiegen sind. Im weiteren Reiseverlauf passierten wir Kufstein, Innsbruck, den Brennerpass bis Raum Verona. Nach einer staufreien Fahrt bei schönem Wetter und Verpflegung aus der Bordküche erreichten wir gegen 19,30 Uhr unser Hotel zur Zwischenübernachtung „Holiday Inn“. Das Hotel beinhaltete eine gute Verpflegung und besten Komfort. Zum Abendessen fanden die ersten Gespräche mit Reisenden aus dem Raum Chemnitz statt.

2. Tag 16. 09. 2012

Nach dem Frühstück fuhren wir gegen 8,45 Uhr weiter nach Venedig. Die verbliebene Reststrecke betrug ca. 100 km. Insgesamt legten wir 983 km zurück. Wir kamen 10,30 Uhr im Kreuzfahrtterminal von Venedig an, wo die Einschiffung zügig von statten ging. (Hinweis: Es waren keine Messer und Scheren im Handgepäck erlaubt). An Bord begaben wir uns auf unsere Kabine (Innenkabine) welche sich auf Deck 8 befand. Gegen 12,00 Uhr nahmen wir unser Mittagessen im Selbstbedienungsrestaurant ein. Frisch gestärkt brachen wir auf zum Altstadtbummel durch Venedig mit seinen romantischen engen Gassen, Brücken, Kanälen und vielen kleinen Restaurants. Als wir zurückkamen befanden sich unsere Koffer bereits in der Kabine. Um 17,15 Uhr nahmen wir an der vorgeschriebenen Seerettungsübung teil. Da wir die 1. Tischzeit (18,00 Uhr) gebucht hatten blieb nicht viel Zeit zum frisch machen und umziehen. Unser Restaurant L Approdo befand sich auf Deck 6. Am Eingang wurden wir von der Bedienung in Empfang genommen und an unseren Tisch geführt. Nach bekanntmachen mit unseren Tischnachbarn erfolgte unser erstes Abendessen. Anschließend bummelten wir durch das Schiff, welches wir durch eine Reise im Jahr 2009 bereits kennengelernt hatten. Jeden Abend erhielten wir mit der Bordzeitung alle wichtigen Informationen für den nächsten Tag.

3. Tag 17. 09. 2012

Unser Tag begann um 8,00 Uhr mit einem guten Frühstück im Restaurant La Caravella. Wir ziehen es vor uns im Restaurant bedienen zu lassen. Alternativ besteht die Möglichkeit im Büfettrestaurant Le Vele zu speisen. Um 12,30 Uhr erreichten wir den Hafen von der süditalienischen Stadt Bari. Die Entfernung von Venedig bis Bari betrug 321 Seemeilen. Nach dem Mittagessen entschieden wir uns zu Fuß (Gehzeit 20 min.) die schöne Altstadt im altitalienischen Stil zu besuchen. Sie ist ein Labyrinth von schmalen Gassen rund um die Kirche von San Nicola. 19,00 Uhr zum Abendessen Auslauf des Schiffes in Richtung Griechenland (Hafen Piräus). Zum Ausklang des Tages besuchten wir die Revue im Theater.

4. Tag 18. 09. 2012 (Seetag)

Am Vormittag erfolgte eine Dia Show über das Ausflugsprogramm und die Häfen, die wir im Laufe der Kreuzfahrt besichtigen werden. Der Tag war ausgefüllt mit Sonnenbaden auf dem Pooldeck. Heute ist Gala Abend festliche Kleidung ist angesagt. Vor dem Abendessen wurden freie Cocktails zum Kapitäns-Diner in allen Hauptsalons auf Deck 5 und 6 serviert. 18,00 Uhr Gala Essen und danach im Theater Vorstellung des Kapitäns mit seiner Crew. Anschließend Gala Show.

5. Tag 19. 09. 2012

Ankunft in Piräus (Hafen von Athen) 7,30 Uhr. Die Uhren wurden in der Nacht um 1 Std. vorgestellt. Die Entfernung zwischen Bari und Piräus betrug 545 Seemeilen. Piräus ist einer der größten Häfen des Mittelmeeres und einer der am meisten angefahrenen der Welt. Für den heutigen Tag war ein geführter Busausflug mit Stadtrundfahrt in Athen und Besichtigung der Akropolis vorgesehen. Die Bevölkerung der Stadt Athen beträgt ca. 4,4 Millionen Einwohner, also 40% von Griechenland. Nach der Stadtrundfahrt, wo wir die wichtigsten Straßen und Plätze kennengelernt haben, geht es zum berühmtesten Wahrzeichen Athens zur Akropolis die auf einem 150 Meter hohen Plateau über der Stadt thront. Mittagessen dieses Mal am Büffet Restaurant, danach relaxen auf dem Sonnendeck und gemütliches Kaffee trinken, wobei wir beim Ablegen des des Schiffes um 16,30 Uhr zuschauten. Nach dem Abendessen erfolgte der obligatorische Theaterbesuch.

6. Tag 20. 09. 2012 (Seetag)

Am heutigen Seetag gibt es wieder viele Freizeitangebote z. Bsp. (Stretching u. Aerobic, Guten Morgen Spiel, Obst u. Gemüse Schnitzerei ) usw. Auf Deck 11 nutzen wir die kostenfreie Getränkestation (Amerikanischer und Koffein freier Kaffee, viele Teesorten, heiße Milch, Trinkwasser und Eiswürfel). Als Highlight des Tages passierten wir den Bosporus, den Seearm zwischen Marmara See und dem Schwarzen Meer. Er trennt die europäische und die asiatische Türkei, ist 32 km lang, zwischen 660m und 3,2 km m breit. Zu beiden Seiten liegt die schöne Stadt Istanbul. Es befanden sich viele Passagiere auf dem Oberdeck um das herrliche Panorama zu fotografieren. Gegen 15,00 Uhr erreichten wir das Schwarze Meer. Das Abendessen lief unter dem Motto „Italienisches Fest“. Die Bedienung servierte in italienischen Nationalfarben.

7. Tag 21. 09. 2012

Ankunft in Odessa 9,00 Uhr. Die Entfernung zwischen Piräus und Odessa betrug 720 Seemeilen. Da die Stadt mit seiner historischen Potemkin Treppe direkt am Hafen lag, entschieden wir uns einen Bummel zu Fuß durch die Stadt zu unternehmen. In Odessa war die Mitnahme des Reisepasses vorgeschrieben. Wir kamen vorbei am Katharinen Denkmal .und der Preobrazhenski Sobor Kirche welche wir besuchten. Auf dem kleinen Markt an der Kirche kauften wir uns einige Andenken. An der schönen Promenade von Odessa kamen wir zum Puskhin Denkmal und zum Opernhaus. Odessa ist eine schöne saubere Stadt. Mit dem Zoll gab es keinerlei Probleme, es erfolgte nicht einmal eine Kontrolle. Gegen 17,30 Uhr fuhren wir weiter in Richtung Jalta.

8. Tag 22. 09. 2012

Ankunft in Jalta um 7,00 Uhr. Die Entfernung zwischen Odessa und Jalta betrug 216 Seemeilen. Wir entschieden uns für eine Rundfahrt mit dem Taxi durch die schöne Stadt Jalta, mit dem Fernziel „Schwalbennest“. Unser Taxifahrer der gut deutsch sprach chauffierte uns zur Alexander Newski Kathedrale die wir uns auch von innen anschauten. Das nächste Ziel war der Liwadija Palast in welchem 1945 Churchill. Roosevelt und Stalin die bedeutungsschwere Konferenz von Jalta durchführten, die über das künftige Schicksal Europas entscheiden sollte. Eine schöne Kirche an der Strecke war die Erzengel-Michael Kirche. Nachdem wir das Schwalbennest gesehen hatten, fuhren wir zurück zum Schiff. Bevor wir an Bord gingen unternahmen wir einen Spaziergang an der schönen Strandpromenade mit vielen exklusiven Geschäften. Unter mehrfachem Einsatz des Nebelhorns verließen wir um 14,00 Uhr den Hafen von Jalta. Zum Abendessen war Gala angesagt. Für 19,45 Uhr hatten wir eine schriftliche Einladung des Kapitäns zur Cocktailparty in der Caruso Longe. Diese Einladung war den MSC Club Mitgliedern vorbehalten. Im Theater wurden „Evergreens“ präsentiert.

9. Tag 23. 09. 2012

Ankunft in Istanbul um 8,00 Uhr. Die Entfernung zwischen Jalta und Istanbul betrug 300 Seemeilen. Istanbul ist eine sehenswerte Metropole mit über 13 Millionen Einwohnern, zahlreichen Moscheen, Kirchen und Synagogen. Wir hatten im Ausflugsbüro für diesen Tag einen Ausflug gebucht. Mit dem Bus fuhren wir zur „Blauen Moschee“ die zwischen 1609 und 1616 erbaut wurde und im Inneren kunstvoll mit weißen und blauen Kacheln verziert ist. Weiter ging es zur Haga Sophia mit sehenswerten wunderschönen byzantinischen Mosaiken. Das Gebäude wurde als Kirche gebaut, zu einer Moschee umgestaltet und beherbergt heute ein Museum. Der Ausflug beinhaltete auch den Besuch eines exklusiven Juweliergeschäftes, wir empfanden es jedoch als Werbung. Nach dem Besuch des Gewürzbasars mit türkischen Honigspezialitäten, Glas und Porzellanwaren, Goldschmiedearbeiten usw. ging unser Ausflug zu Ende. Gegen 19,00 Uhr verließen wir Istanbul.

10. Tag 24. 09. 2012 (Seetag)

Heute ist Ausruhen angesagt im Liegestuhl auf Deck bei hochsommerlichen Temperaturen. Zwischendurch besuchten wir einen Vortrag über die nächsten Ausflüge von Olympia und Dubrovnik. Zum Ausklang des Tages noch ein Bummel durch das Schiff. Viele Gäste sitzen in den Longen, andere schwingen das Tanzbein, oder sind im Casino.

11. Tag 25. 09. 2012

Ankunft um 7,00 Uhr in Katakolon. Die Entfernung zwischen Istanbul und Katakolon betrug 554 Seemeilen. Katakolon (der Hafen für Ausflüge nach Olympia) ist ein kleiner Hafen mit schönen Anlagen. Heute gehen wir privat von Bord und schlendern die Ladenstraße mit vielen kleinen Geschäften und Kaffees entlang. Beim Ablegen unseres Schiffes um 13,00 Uhr in Richtung Dubrovnik beobachteten wir das An- u. Ablegemanöver von weiteren 3 Kreuzfahrtriesen. Nach einem schönen Nachmittag auf dem Sonnendeck, begaben wir uns ins Restaurant zur Abschieds Gala in festlicher Garderobe. Die Restaurantchefs stellten sich vor. Es gab Sekt und als Nachtisch die traditionelle Eisbombe, bei italienischer Musik. Die Show im Theater war ein gelungener Abschluss.

12. Tag 25. 09. 2012

Ankunft um 8,30 Uhr in Dubrovnik. Die Entfernung zwischen Katakolon und Dubrovnik betrug 356 Seemeilen. Hier ist die Mitnahme des Reisepasses vorgeschrieben. Diese bezaubernde mittelalterliche Stadt in Süd Dalmatien ist Teil des Unesco Welterbes. Wir nutzten den Shuttlebus um die Altstadt zu erreichen. La Plaka ist eine der schönsten Fußgängerzonen Dubrovniks, welche am „Pile“ Tor beginnt und hinauf zum Glockenturm geht. Die Zeit verging wie im Flug beim flanieren in der Altstadt mit den kleinen Gässchen und unzähligen Cafes und Geschäften. Um 14,00 Uhr heißt es alle an Bord und weiter geht es bis Venedig, unserem letzten Etappenziel Nachmittags packten wir unsere Koffer, da diese bis 24,00 Uhr vor der Kabine abgestellt werden mussten. Zur Erleichterung beim Ausschiffen wurden die Koffer mit verschieden farbigen Adressetiketten versehen.

13. Tag 27. 09. 2012

Ankunft um 7,30 Uhr in Venedig. Die Entfernung von Dubrovnik bis Venedig betrug 313 Seemeilen. Zeitiges Frühstücken unter Mitnahme des Handgepäcks, da wir die Kabine bis 7,00 Uhr verlassen mussten. An Deck ein letztes Mal der schöne Blick auf Venedig. Um 8,30 Uhr sammeln im Theater zur Ausschiffung. Um 9,00 Uhr verlassen des Schiffs. Im Terminal nahmen wir unsere Koffer in Empfang. 11,00 Uhr erfolgte die Heimreise im Bus. Nach einer guten Fahrt erreichten wir gegen 23,15 Uhr den Busbahnhof in Chemnitz. Unser Taxi stand bereit und brachte uns zügig nach Hause. Fazit: Die Reiseroute und die Reisezeit ist sehr zu empfehlen. Wir möchten MSC Kreuzfahrten und der Besatzung des Schiffes der „MSC OPERA“ ein Lob aussprechen für die gute Organisation und den Service an Bord. Helga und Siegfried Biltz

Zurück

Seitennavigation
Reisebreichte
zum Seitenanfang
Reisebüro Landgraf
Bahnhofstrasse 13
09322 Penig
Telefon: +49 37381 97 20
Mobil: +49 37381 97 21
E-Mail: info@primaschiffe.de

MSC OPERA von MSC Kreuzfahrten Östliches Mittelmeer 12 Tage / 11 Nächte Reisebericht

MSC OPERA von MSC Kreuzfahrten Östliches Mittelmeer

Reiseroute: Italien, Griechenland, Ukraine, Türkei, Kroatien Angelaufene Häfen: Venedig (I), Bari (I), Piräus (GR), Odessa (UA),Jalta (UA),Istanbul (TR), Katakolon (GR), Dubrovnik (HR), Venedig (I).

Reisebeginn: Einschiffung 16. 09. 2012

Reiseende: Ausschiffung 27. 09. 2012

Kabine: Innenkabine Deck 8 La Traviata Nr. 8074 Restaurant: L Approdo 1.

Tischzeit: Deck 6 Die Reise wurde vermittelt durch Reisebüro Landgraf Bahnhofstraße 13 09322 Penig am 27. 06. 2011.

Der eigentliche Reisebeginn erfolgte am 15. 09. 2012 um 7,00 Uhr durch die Abholung vom Taxiunternehmen Fritzsche Burgstädt von Niederfrohna nach Chemnitz – Busbahnhof Georgstraße, von wo der Reisebus (Sachsen-Idealtours) um 8,00 Uhr startete.

Reiseziel: Venedig (Zwischenübernachtung in Verona) Ankunft in Verona im Hotel 19,30 Uhr. Abfahrt nach Venedig am 16. 09. 2012 um 8,45 Uhr. Ankunft im Hafen von Venedig um 10,30 Uhr. Rückreise: Venedig – Chemnitz Abfahrt in Venedig 11,00 Uhr, Ankunft in Chemnitz Busbahnhof Georgstraße um 23,15 Uhr. Rückfahrt Chemnitz – Niederfrohna wieder mit Taxiunternehmen Fritzsche. Ankunft in Niederfrohna 23,45 Uhr. Bilder: Reiseverlauf!

1. Tag 15. 09. 2012

Unser bestelltes Taxi holte uns gegen 7,00 Uhr von Niederfrohna ab und brachte uns nach Chemnitz zum Busbahnhof. Nach dem verstauen unserer Koffer traten wir um 8,00 Uhr unsere Reise nach Venedig an. Die Fahrt führte uns über das Hermsdorfer Kreuz nach Nürnberg, wo wir in einen anderen Bus umgestiegen sind. Im weiteren Reiseverlauf passierten wir Kufstein, Innsbruck, den Brennerpass bis Raum Verona. Nach einer staufreien Fahrt bei schönem Wetter und Verpflegung aus der Bordküche erreichten wir gegen 19,30 Uhr unser Hotel zur Zwischenübernachtung „Holiday Inn“. Das Hotel beinhaltete eine gute Verpflegung und besten Komfort. Zum Abendessen fanden die ersten Gespräche mit Reisenden aus dem Raum Chemnitz statt.

2. Tag 16. 09. 2012

Nach dem Frühstück fuhren wir gegen 8,45 Uhr weiter nach Venedig. Die verbliebene Reststrecke betrug ca. 100 km. Insgesamt legten wir 983 km zurück. Wir kamen 10,30 Uhr im Kreuzfahrtterminal von Venedig an, wo die Einschiffung zügig von statten ging. (Hinweis: Es waren keine Messer und Scheren im Handgepäck erlaubt). An Bord begaben wir uns auf unsere Kabine (Innenkabine) welche sich auf Deck 8 befand. Gegen 12,00 Uhr nahmen wir unser Mittagessen im Selbstbedienungsrestaurant ein. Frisch gestärkt brachen wir auf zum Altstadtbummel durch Venedig mit seinen romantischen engen Gassen, Brücken, Kanälen und vielen kleinen Restaurants. Als wir zurückkamen befanden sich unsere Koffer bereits in der Kabine. Um 17,15 Uhr nahmen wir an der vorgeschriebenen Seerettungsübung teil. Da wir die 1. Tischzeit (18,00 Uhr) gebucht hatten blieb nicht viel Zeit zum frisch machen und umziehen. Unser Restaurant L Approdo befand sich auf Deck 6. Am Eingang wurden wir von der Bedienung in Empfang genommen und an unseren Tisch geführt. Nach bekanntmachen mit unseren Tischnachbarn erfolgte unser erstes Abendessen. Anschließend bummelten wir durch das Schiff, welches wir durch eine Reise im Jahr 2009 bereits kennengelernt hatten. Jeden Abend erhielten wir mit der Bordzeitung alle wichtigen Informationen für den nächsten Tag.

3. Tag 17. 09. 2012

Unser Tag begann um 8,00 Uhr mit einem guten Frühstück im Restaurant La Caravella. Wir ziehen es vor uns im Restaurant bedienen zu lassen. Alternativ besteht die Möglichkeit im Büfettrestaurant Le Vele zu speisen. Um 12,30 Uhr erreichten wir den Hafen von der süditalienischen Stadt Bari. Die Entfernung von Venedig bis Bari betrug 321 Seemeilen. Nach dem Mittagessen entschieden wir uns zu Fuß (Gehzeit 20 min.) die schöne Altstadt im altitalienischen Stil zu besuchen. Sie ist ein Labyrinth von schmalen Gassen rund um die Kirche von San Nicola. 19,00 Uhr zum Abendessen Auslauf des Schiffes in Richtung Griechenland (Hafen Piräus). Zum Ausklang des Tages besuchten wir die Revue im Theater.

4. Tag 18. 09. 2012 (Seetag)

Am Vormittag erfolgte eine Dia Show über das Ausflugsprogramm und die Häfen, die wir im Laufe der Kreuzfahrt besichtigen werden. Der Tag war ausgefüllt mit Sonnenbaden auf dem Pooldeck. Heute ist Gala Abend festliche Kleidung ist angesagt. Vor dem Abendessen wurden freie Cocktails zum Kapitäns-Diner in allen Hauptsalons auf Deck 5 und 6 serviert. 18,00 Uhr Gala Essen und danach im Theater Vorstellung des Kapitäns mit seiner Crew. Anschließend Gala Show.

5. Tag 19. 09. 2012

Ankunft in Piräus (Hafen von Athen) 7,30 Uhr. Die Uhren wurden in der Nacht um 1 Std. vorgestellt. Die Entfernung zwischen Bari und Piräus betrug 545 Seemeilen. Piräus ist einer der größten Häfen des Mittelmeeres und einer der am meisten angefahrenen der Welt. Für den heutigen Tag war ein geführter Busausflug mit Stadtrundfahrt in Athen und Besichtigung der Akropolis vorgesehen. Die Bevölkerung der Stadt Athen beträgt ca. 4,4 Millionen Einwohner, also 40% von Griechenland. Nach der Stadtrundfahrt, wo wir die wichtigsten Straßen und Plätze kennengelernt haben, geht es zum berühmtesten Wahrzeichen Athens zur Akropolis die auf einem 150 Meter hohen Plateau über der Stadt thront. Mittagessen dieses Mal am Büffet Restaurant, danach relaxen auf dem Sonnendeck und gemütliches Kaffee trinken, wobei wir beim Ablegen des des Schiffes um 16,30 Uhr zuschauten. Nach dem Abendessen erfolgte der obligatorische Theaterbesuch.

6. Tag 20. 09. 2012 (Seetag)

Am heutigen Seetag gibt es wieder viele Freizeitangebote z. Bsp. (Stretching u. Aerobic, Guten Morgen Spiel, Obst u. Gemüse Schnitzerei ) usw. Auf Deck 11 nutzen wir die kostenfreie Getränkestation (Amerikanischer und Koffein freier Kaffee, viele Teesorten, heiße Milch, Trinkwasser und Eiswürfel). Als Highlight des Tages passierten wir den Bosporus, den Seearm zwischen Marmara See und dem Schwarzen Meer. Er trennt die europäische und die asiatische Türkei, ist 32 km lang, zwischen 660m und 3,2 km m breit. Zu beiden Seiten liegt die schöne Stadt Istanbul. Es befanden sich viele Passagiere auf dem Oberdeck um das herrliche Panorama zu fotografieren. Gegen 15,00 Uhr erreichten wir das Schwarze Meer. Das Abendessen lief unter dem Motto „Italienisches Fest“. Die Bedienung servierte in italienischen Nationalfarben.

7. Tag 21. 09. 2012

Ankunft in Odessa 9,00 Uhr. Die Entfernung zwischen Piräus und Odessa betrug 720 Seemeilen. Da die Stadt mit seiner historischen Potemkin Treppe direkt am Hafen lag, entschieden wir uns einen Bummel zu Fuß durch die Stadt zu unternehmen. In Odessa war die Mitnahme des Reisepasses vorgeschrieben. Wir kamen vorbei am Katharinen Denkmal .und der Preobrazhenski Sobor Kirche welche wir besuchten. Auf dem kleinen Markt an der Kirche kauften wir uns einige Andenken. An der schönen Promenade von Odessa kamen wir zum Puskhin Denkmal und zum Opernhaus. Odessa ist eine schöne saubere Stadt. Mit dem Zoll gab es keinerlei Probleme, es erfolgte nicht einmal eine Kontrolle. Gegen 17,30 Uhr fuhren wir weiter in Richtung Jalta.

8. Tag 22. 09. 2012

Ankunft in Jalta um 7,00 Uhr. Die Entfernung zwischen Odessa und Jalta betrug 216 Seemeilen. Wir entschieden uns für eine Rundfahrt mit dem Taxi durch die schöne Stadt Jalta, mit dem Fernziel „Schwalbennest“. Unser Taxifahrer der gut deutsch sprach chauffierte uns zur Alexander Newski Kathedrale die wir uns auch von innen anschauten. Das nächste Ziel war der Liwadija Palast in welchem 1945 Churchill. Roosevelt und Stalin die bedeutungsschwere Konferenz von Jalta durchführten, die über das künftige Schicksal Europas entscheiden sollte. Eine schöne Kirche an der Strecke war die Erzengel-Michael Kirche. Nachdem wir das Schwalbennest gesehen hatten, fuhren wir zurück zum Schiff. Bevor wir an Bord gingen unternahmen wir einen Spaziergang an der schönen Strandpromenade mit vielen exklusiven Geschäften. Unter mehrfachem Einsatz des Nebelhorns verließen wir um 14,00 Uhr den Hafen von Jalta. Zum Abendessen war Gala angesagt. Für 19,45 Uhr hatten wir eine schriftliche Einladung des Kapitäns zur Cocktailparty in der Caruso Longe. Diese Einladung war den MSC Club Mitgliedern vorbehalten. Im Theater wurden „Evergreens“ präsentiert.

9. Tag 23. 09. 2012

Ankunft in Istanbul um 8,00 Uhr. Die Entfernung zwischen Jalta und Istanbul betrug 300 Seemeilen. Istanbul ist eine sehenswerte Metropole mit über 13 Millionen Einwohnern, zahlreichen Moscheen, Kirchen und Synagogen. Wir hatten im Ausflugsbüro für diesen Tag einen Ausflug gebucht. Mit dem Bus fuhren wir zur „Blauen Moschee“ die zwischen 1609 und 1616 erbaut wurde und im Inneren kunstvoll mit weißen und blauen Kacheln verziert ist. Weiter ging es zur Haga Sophia mit sehenswerten wunderschönen byzantinischen Mosaiken. Das Gebäude wurde als Kirche gebaut, zu einer Moschee umgestaltet und beherbergt heute ein Museum. Der Ausflug beinhaltete auch den Besuch eines exklusiven Juweliergeschäftes, wir empfanden es jedoch als Werbung. Nach dem Besuch des Gewürzbasars mit türkischen Honigspezialitäten, Glas und Porzellanwaren, Goldschmiedearbeiten usw. ging unser Ausflug zu Ende. Gegen 19,00 Uhr verließen wir Istanbul.

10. Tag 24. 09. 2012 (Seetag)

Heute ist Ausruhen angesagt im Liegestuhl auf Deck bei hochsommerlichen Temperaturen. Zwischendurch besuchten wir einen Vortrag über die nächsten Ausflüge von Olympia und Dubrovnik. Zum Ausklang des Tages noch ein Bummel durch das Schiff. Viele Gäste sitzen in den Longen, andere schwingen das Tanzbein, oder sind im Casino.

11. Tag 25. 09. 2012

Ankunft um 7,00 Uhr in Katakolon. Die Entfernung zwischen Istanbul und Katakolon betrug 554 Seemeilen. Katakolon (der Hafen für Ausflüge nach Olympia) ist ein kleiner Hafen mit schönen Anlagen. Heute gehen wir privat von Bord und schlendern die Ladenstraße mit vielen kleinen Geschäften und Kaffees entlang. Beim Ablegen unseres Schiffes um 13,00 Uhr in Richtung Dubrovnik beobachteten wir das An- u. Ablegemanöver von weiteren 3 Kreuzfahrtriesen. Nach einem schönen Nachmittag auf dem Sonnendeck, begaben wir uns ins Restaurant zur Abschieds Gala in festlicher Garderobe. Die Restaurantchefs stellten sich vor. Es gab Sekt und als Nachtisch die traditionelle Eisbombe, bei italienischer Musik. Die Show im Theater war ein gelungener Abschluss.

12. Tag 25. 09. 2012

Ankunft um 8,30 Uhr in Dubrovnik. Die Entfernung zwischen Katakolon und Dubrovnik betrug 356 Seemeilen. Hier ist die Mitnahme des Reisepasses vorgeschrieben. Diese bezaubernde mittelalterliche Stadt in Süd Dalmatien ist Teil des Unesco Welterbes. Wir nutzten den Shuttlebus um die Altstadt zu erreichen. La Plaka ist eine der schönsten Fußgängerzonen Dubrovniks, welche am „Pile“ Tor beginnt und hinauf zum Glockenturm geht. Die Zeit verging wie im Flug beim flanieren in der Altstadt mit den kleinen Gässchen und unzähligen Cafes und Geschäften. Um 14,00 Uhr heißt es alle an Bord und weiter geht es bis Venedig, unserem letzten Etappenziel Nachmittags packten wir unsere Koffer, da diese bis 24,00 Uhr vor der Kabine abgestellt werden mussten. Zur Erleichterung beim Ausschiffen wurden die Koffer mit verschieden farbigen Adressetiketten versehen.

13. Tag 27. 09. 2012

Ankunft um 7,30 Uhr in Venedig. Die Entfernung von Dubrovnik bis Venedig betrug 313 Seemeilen. Zeitiges Frühstücken unter Mitnahme des Handgepäcks, da wir die Kabine bis 7,00 Uhr verlassen mussten. An Deck ein letztes Mal der schöne Blick auf Venedig. Um 8,30 Uhr sammeln im Theater zur Ausschiffung. Um 9,00 Uhr verlassen des Schiffs. Im Terminal nahmen wir unsere Koffer in Empfang. 11,00 Uhr erfolgte die Heimreise im Bus. Nach einer guten Fahrt erreichten wir gegen 23,15 Uhr den Busbahnhof in Chemnitz. Unser Taxi stand bereit und brachte uns zügig nach Hause. Fazit: Die Reiseroute und die Reisezeit ist sehr zu empfehlen. Wir möchten MSC Kreuzfahrten und der Besatzung des Schiffes der „MSC OPERA“ ein Lob aussprechen für die gute Organisation und den Service an Bord. Helga und Siegfried Biltz


Quelle: https://primaschiffe.de/
Stand: 27.11.20 um 05:11 Uhr