zur Starseite zur Seitennavigation Mobilnummer anrufen Mail senden Facbook-Profil
Prima Schiffe
Durchstöbern Sie unsere Reiseberichte

MS Amadea Island – Spitzbergen – Norwegen 15.07. bis 01.08.2011 Reisebericht

Island – Spitzbergen – Norwegen 15.07. bis 01.08.2011 Phönix Reisen MS Amadea

Die MS Amadea ist ein sehr schönes, kleines (600 Passagiere) und gemütliches Schiff. Man findet sich schnell zurecht. Es gibt 11 Decks. Bordsprache ist deutsch. Über den Tag verteilt erhält man interessante Informationen zum Schiff, der Fahrtrouten und den Landgängen. Sehr interessant war auch die Brückenführung. Das Personal ist sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit. Wir hatten eine Außenkabine ca. 18m² , hatte alles was man braucht, reichlich Stauraum, sehr sauber und gepflegt, Reinigung 2x täglich, jeden Tag eine Schale Obst. Es gibt 2 Restaurants mit freier Platzwahl und langer Tischzeit. Das Vier-Jahreszeiten hat Mittag und Abend Menüwahl. Im Amadea gibt es Mittag Büffet. Frühstück immer Büffet. Wein, Wasser und Säfte sind bei den Mahlzeiten incl.

Die Speisen sind ausgezeichnet, abwechslungsreich und teilweise landestypisch. Zwischendurch gibt es noch verschiedene Snacks, Spezialitäten und vieles mehr. In der gut besuchten Atlantik Lounge werden verschiedene Shows geboten. Es gibt mehrere Bars. In 2 davon (innen) darf geraucht werden, ist ok (wer’s braucht), aber die Türen stehen offen und so verteilt sich der Rauch auch in andere Räume. Die Preise in den Bars sind angemessen. Die Amadea ist kein Partyschiff, aber es ist immer was los. Es gibt einen wunderbaren SPA-Bereich, Sauna, Meerwasserpool, Whirlpool, einen 9-Loch Golfplatz mit Abschlag in Netz und Meer, Shuffleboard, Dart, Tischtennis. Auf dem Promenaden-Deck kann man rundum laufen (370m). Die Landgänge waren sehr gut organisiert. Neben Vortägen über die geplanten Landgänge erhielten wir noch spezielle Infos auf die Kabine, auch für private Landgänge gab es Informationen. Es konnten sich auch Fahrräder geliehen werden.

Die Ausflüge, die wir mitgemacht haben waren sehr angenehm, informativ und mit Zeit für eigene Erkundungen. Es war eine wunderschöne, erlebnisreiche Reise. Es hat alles gestimmt. Selbst das Wetter war fantastisch. So hatten wir tolle Sicht auf Islands Vulkane und fuhren im schönsten Sonnenschein an der Insel Jan Meyen vorüber. Wegen dichtem Treibeis vor dem Königsfjord konnten wir leider die Hauptstadt Spitzbergens, Longyearbyen, nicht anlaufen. Dafür hatten wir einen wunderschönen Tag in Honningsvag und auf dem Nordkap. Ebenso schön die norwegische Innenpassage über den Geirangerfjord nach Bergen.

Bilder und Text Kerstin Müller. Nutzungsrechte Mario Landgraf.

Zurück

Seitennavigation
Reisebreichte
zum Seitenanfang
Reisebüro Landgraf
Bahnhofstrasse 13
09322 Penig
Telefon: +49 37381 97 20
Mobil: +49 37381 97 21
E-Mail: info@primaschiffe.de

MS Amadea Island – Spitzbergen – Norwegen 15.07. bis 01.08.2011 Reisebericht

Island – Spitzbergen – Norwegen 15.07. bis 01.08.2011 Phönix Reisen MS Amadea

Die MS Amadea ist ein sehr schönes, kleines (600 Passagiere) und gemütliches Schiff. Man findet sich schnell zurecht. Es gibt 11 Decks. Bordsprache ist deutsch. Über den Tag verteilt erhält man interessante Informationen zum Schiff, der Fahrtrouten und den Landgängen. Sehr interessant war auch die Brückenführung. Das Personal ist sehr freundlich, kompetent und hilfsbereit. Wir hatten eine Außenkabine ca. 18m² , hatte alles was man braucht, reichlich Stauraum, sehr sauber und gepflegt, Reinigung 2x täglich, jeden Tag eine Schale Obst. Es gibt 2 Restaurants mit freier Platzwahl und langer Tischzeit. Das Vier-Jahreszeiten hat Mittag und Abend Menüwahl. Im Amadea gibt es Mittag Büffet. Frühstück immer Büffet. Wein, Wasser und Säfte sind bei den Mahlzeiten incl.

Die Speisen sind ausgezeichnet, abwechslungsreich und teilweise landestypisch. Zwischendurch gibt es noch verschiedene Snacks, Spezialitäten und vieles mehr. In der gut besuchten Atlantik Lounge werden verschiedene Shows geboten. Es gibt mehrere Bars. In 2 davon (innen) darf geraucht werden, ist ok (wer’s braucht), aber die Türen stehen offen und so verteilt sich der Rauch auch in andere Räume. Die Preise in den Bars sind angemessen. Die Amadea ist kein Partyschiff, aber es ist immer was los. Es gibt einen wunderbaren SPA-Bereich, Sauna, Meerwasserpool, Whirlpool, einen 9-Loch Golfplatz mit Abschlag in Netz und Meer, Shuffleboard, Dart, Tischtennis. Auf dem Promenaden-Deck kann man rundum laufen (370m). Die Landgänge waren sehr gut organisiert. Neben Vortägen über die geplanten Landgänge erhielten wir noch spezielle Infos auf die Kabine, auch für private Landgänge gab es Informationen. Es konnten sich auch Fahrräder geliehen werden.

Die Ausflüge, die wir mitgemacht haben waren sehr angenehm, informativ und mit Zeit für eigene Erkundungen. Es war eine wunderschöne, erlebnisreiche Reise. Es hat alles gestimmt. Selbst das Wetter war fantastisch. So hatten wir tolle Sicht auf Islands Vulkane und fuhren im schönsten Sonnenschein an der Insel Jan Meyen vorüber. Wegen dichtem Treibeis vor dem Königsfjord konnten wir leider die Hauptstadt Spitzbergens, Longyearbyen, nicht anlaufen. Dafür hatten wir einen wunderschönen Tag in Honningsvag und auf dem Nordkap. Ebenso schön die norwegische Innenpassage über den Geirangerfjord nach Bergen.

Bilder und Text Kerstin Müller. Nutzungsrechte Mario Landgraf.


Quelle: https://primaschiffe.de/
Stand: 24.09.20 um 01:09 Uhr