zur Starseite zur Seitennavigation Mobilnummer anrufen Mail senden Facbook-Profil
Prima Schiffe
Durchstöbern Sie unsere Reiseberichte

Kreuzfahrt mit NCL Sky Route 5Tage Bahamas 05.05.14 – 09.05.14

Kreuzfahrt mit NCL Sky-Route 5Tage Bahamas 05.05.14 – 09.05.14 05.05.2014

Anschlusskreuzfahrt zu unserer USA-Gruppenreise 11 Tage Sunshine State Florida

In Miami, dem größten Kreuzfahrthafen der Welt, gingen wir an Bord. Der Check-In erfolgte relativ zügig und entspannt, da wir vor Beginn unserer Reise schon elektronisch einchecken mussten. Wir hatten eine Außenkabine auf deck 5 gebucht. Die Größe von 14m2 und die freundliche Ausstattung der Kabine sowie des Bades entsprachen unseren Vorstellungen. Da auf deck 5 die Rezeption und zwei der Hauptrestaurants untergebracht sind, hatten wir kurze Wege zu den Einrichtungen. Nach der Seenot-Rettungsübung verließ unser Schiff den Hafen. Miami von dieser Perspektive aus zu sehen, war grandios.

06.05.2014

Heute legte unser Schiff an der nördlichen Insel des Archipels an, der Grand Bahamas Island. Wie sollte es anders sein, wir wollten den Tag an einem der Strände der 150 km langen Insel verbringen. Dafür suchten wir uns den Lucaya –Strand aus, den bekanntesten der Insel. Diesen erreichten wir nach einer ca. 20 minütigen Fahrt mit dem Sammeltaxi. Hin-und Rückfahrt kosteten pro Person 10 US-Dollar. Für 5 US-Dollar konnte jeweils ein Sonnenschirm bzw. eine Liege gemietet werden. Türkisblaues Meer, schier endlos weißer Sandstrand und eine Wassertemperatur von 27 Grad ließen bei uns Urlaubsfeeling vom feinsten aufkommen.

07.05.2014

Die Insel New Providence war unser heutiges Ziel. Den größten Teil dieser ca. 207km2 großen Insel nimmt die Hauptstadt Nassau ein, in der ca. 250.000 Menschen leben.

Sollten jedoch, wie bei unserer Ankunft, schon mehrere Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen, dann quirlt die Bay Street, die Hauptgeschäftsstrasse von Nassau, vor Menschen über. Viele Sehenswürdigkeiten und Gebäude der Innenstadt bewahren bis heute das architektonische Erbe von den Charme der Kolonialzeit, während eine Vielzahl von Geschäften, edler Boutiquen und Juwelierläden von der Konsumgesellschaft der Gegenwart künden. Paradise Island, das Touristenzentrum der Bahamas, erreicht man von Nassau entweder auf dem Landweg über eine der zwei Brücken, oder mit dem Boot. Die einfache Fahrt mit diesem Verkehrsmittel kostet 5 US-Dollar pro Person. Die Attraktion auf dieser Insel ist das Hotel „Atlantis“ und dessen Erlebniswelt; u.a. dem Wasserpark, dem Dolphin Cay und dem weltgrößten Freiluft-Aquarium.

08.05.2014

Gespannt waren wir heute auf Great Sirrup Cay. Diese Insel ist seit 1977 im Privatbesitz der NCL. Die US-Reederei war damit die erste, die Ihren Gästen ein außergewöhnliches Urlaubserlebnis auf einer unbewohnten Insel ermöglichte. Mit Tenderbooten wurden wir bei einer Fahrtdauer von ca. 10 Minuten vom Schiff auf die Insel gebracht. Dort erwartete uns ein großer Strandbereich mit Liegen, die unter hohen Kokospalmen stehen. Gegen einen Preis von 20 US-Dollar konnte auch eine Strandmuschel gemietet werden. Für das leibliche Wohl wurde bestens im Restaurant-Barbereich gesorgt. Das ruhige Meer und ein Korallenriff luden zum Baden und Schnorcheln ein. Paradiesische Gefühle kamen auf, als wir uns von der Menschenmenge entfernten, um die Insel zu erkunden. Der größte Teil ihrer 100 Hektar großen Fläche ist unerschlossen und naturbelassen.

09.05.2014

Heute ging unsere Kreuzfahrt zu Ende. Bis 09:30 Uhr hatten wir Zeit das Schiff zu verlassen. Diese Minikreuzfahrt war nicht nur ein tolles Erlebnis, sondern auch hervorragend geeignet, nach einer anstrengenden Rundreise zu entspannen. Erfahrungen, Eindrücke und Hinweise zur NCL Sky: Gästezahl: ca. 4000 Personal: ca. 900 1.Bordsprache: englisch 2.Bordsprache: spanisch 2 Mitarbeiter an der Rezeption sprachen deutsch, auch das Bormagazin war in Deutsch.

Restaurants: Hauptrestaurants „Palace“ und „Crossings“ Beide Restaurants haben wir zum Abendbrot getestet. Sie sind ähnlich in der Ausstattung und im Angebot. Das 3-Gänge-Menue nach Karte war im „Palace“ nicht nur optisch besser, sondern auch geschmacklich. Besonders auffallend war, in diesem Restaurant bediente und freundliches, serviceorientiertes Personal, während im „Crossings“ die Bedienung zerstreut und orientierungslos wirkte. Im Buffetrestaurant „Garden Cafe“ und dessen Außenbereich haben wir gefrühstückt. Hier konnte man auch zu Mittag und Abend essen. Bei der Auswahl an warmen und kalten Speisen, Salaten sowie Kuchen, Desserts und Eis fand jeder etwas nach seinem Geschmack. Für Getränke, wie Kaffee, Wasser, Cola, Sprite und Saft standen Automaten zur Verfügung. Gegen Aufpreis hätten wir auch im Französischen oder Italienischen Restaurant sowie im Cagney`s Steakhouse essen können. Doch dafür war unsere Aufenthaltsdauer auf der „Sky2 zu kurz. Die sportlichen Aktivitäten an Bord sind vielfältig-Swimmingpools, Fitnesscenter, Joggingbahn, Basketball, Volleyball, Golfnetze für den perfekten Abschlag.

Bilder und Texte Quelle KN3525. Alle Nutzungsrechte bei Mario Landgraf (Reisebüro Landgraf)

Zurück

Seitennavigation
Reisebreichte
zum Seitenanfang
Reisebüro Landgraf
Bahnhofstrasse 13
09322 Penig
Telefon: +49 37381 97 20
Mobil: +49 37381 97 21
E-Mail: info@primaschiffe.de

Kreuzfahrt mit NCL Sky Route 5Tage Bahamas 05.05.14 – 09.05.14

Kreuzfahrt mit NCL Sky-Route 5Tage Bahamas 05.05.14 – 09.05.14 05.05.2014

Anschlusskreuzfahrt zu unserer USA-Gruppenreise 11 Tage Sunshine State Florida

In Miami, dem größten Kreuzfahrthafen der Welt, gingen wir an Bord. Der Check-In erfolgte relativ zügig und entspannt, da wir vor Beginn unserer Reise schon elektronisch einchecken mussten. Wir hatten eine Außenkabine auf deck 5 gebucht. Die Größe von 14m2 und die freundliche Ausstattung der Kabine sowie des Bades entsprachen unseren Vorstellungen. Da auf deck 5 die Rezeption und zwei der Hauptrestaurants untergebracht sind, hatten wir kurze Wege zu den Einrichtungen. Nach der Seenot-Rettungsübung verließ unser Schiff den Hafen. Miami von dieser Perspektive aus zu sehen, war grandios.

06.05.2014

Heute legte unser Schiff an der nördlichen Insel des Archipels an, der Grand Bahamas Island. Wie sollte es anders sein, wir wollten den Tag an einem der Strände der 150 km langen Insel verbringen. Dafür suchten wir uns den Lucaya –Strand aus, den bekanntesten der Insel. Diesen erreichten wir nach einer ca. 20 minütigen Fahrt mit dem Sammeltaxi. Hin-und Rückfahrt kosteten pro Person 10 US-Dollar. Für 5 US-Dollar konnte jeweils ein Sonnenschirm bzw. eine Liege gemietet werden. Türkisblaues Meer, schier endlos weißer Sandstrand und eine Wassertemperatur von 27 Grad ließen bei uns Urlaubsfeeling vom feinsten aufkommen.

07.05.2014

Die Insel New Providence war unser heutiges Ziel. Den größten Teil dieser ca. 207km2 großen Insel nimmt die Hauptstadt Nassau ein, in der ca. 250.000 Menschen leben.

Sollten jedoch, wie bei unserer Ankunft, schon mehrere Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen, dann quirlt die Bay Street, die Hauptgeschäftsstrasse von Nassau, vor Menschen über. Viele Sehenswürdigkeiten und Gebäude der Innenstadt bewahren bis heute das architektonische Erbe von den Charme der Kolonialzeit, während eine Vielzahl von Geschäften, edler Boutiquen und Juwelierläden von der Konsumgesellschaft der Gegenwart künden. Paradise Island, das Touristenzentrum der Bahamas, erreicht man von Nassau entweder auf dem Landweg über eine der zwei Brücken, oder mit dem Boot. Die einfache Fahrt mit diesem Verkehrsmittel kostet 5 US-Dollar pro Person. Die Attraktion auf dieser Insel ist das Hotel „Atlantis“ und dessen Erlebniswelt; u.a. dem Wasserpark, dem Dolphin Cay und dem weltgrößten Freiluft-Aquarium.

08.05.2014

Gespannt waren wir heute auf Great Sirrup Cay. Diese Insel ist seit 1977 im Privatbesitz der NCL. Die US-Reederei war damit die erste, die Ihren Gästen ein außergewöhnliches Urlaubserlebnis auf einer unbewohnten Insel ermöglichte. Mit Tenderbooten wurden wir bei einer Fahrtdauer von ca. 10 Minuten vom Schiff auf die Insel gebracht. Dort erwartete uns ein großer Strandbereich mit Liegen, die unter hohen Kokospalmen stehen. Gegen einen Preis von 20 US-Dollar konnte auch eine Strandmuschel gemietet werden. Für das leibliche Wohl wurde bestens im Restaurant-Barbereich gesorgt. Das ruhige Meer und ein Korallenriff luden zum Baden und Schnorcheln ein. Paradiesische Gefühle kamen auf, als wir uns von der Menschenmenge entfernten, um die Insel zu erkunden. Der größte Teil ihrer 100 Hektar großen Fläche ist unerschlossen und naturbelassen.

09.05.2014

Heute ging unsere Kreuzfahrt zu Ende. Bis 09:30 Uhr hatten wir Zeit das Schiff zu verlassen. Diese Minikreuzfahrt war nicht nur ein tolles Erlebnis, sondern auch hervorragend geeignet, nach einer anstrengenden Rundreise zu entspannen. Erfahrungen, Eindrücke und Hinweise zur NCL Sky: Gästezahl: ca. 4000 Personal: ca. 900 1.Bordsprache: englisch 2.Bordsprache: spanisch 2 Mitarbeiter an der Rezeption sprachen deutsch, auch das Bormagazin war in Deutsch.

Restaurants: Hauptrestaurants „Palace“ und „Crossings“ Beide Restaurants haben wir zum Abendbrot getestet. Sie sind ähnlich in der Ausstattung und im Angebot. Das 3-Gänge-Menue nach Karte war im „Palace“ nicht nur optisch besser, sondern auch geschmacklich. Besonders auffallend war, in diesem Restaurant bediente und freundliches, serviceorientiertes Personal, während im „Crossings“ die Bedienung zerstreut und orientierungslos wirkte. Im Buffetrestaurant „Garden Cafe“ und dessen Außenbereich haben wir gefrühstückt. Hier konnte man auch zu Mittag und Abend essen. Bei der Auswahl an warmen und kalten Speisen, Salaten sowie Kuchen, Desserts und Eis fand jeder etwas nach seinem Geschmack. Für Getränke, wie Kaffee, Wasser, Cola, Sprite und Saft standen Automaten zur Verfügung. Gegen Aufpreis hätten wir auch im Französischen oder Italienischen Restaurant sowie im Cagney`s Steakhouse essen können. Doch dafür war unsere Aufenthaltsdauer auf der „Sky2 zu kurz. Die sportlichen Aktivitäten an Bord sind vielfältig-Swimmingpools, Fitnesscenter, Joggingbahn, Basketball, Volleyball, Golfnetze für den perfekten Abschlag.

Bilder und Texte Quelle KN3525. Alle Nutzungsrechte bei Mario Landgraf (Reisebüro Landgraf)


Quelle: https://primaschiffe.de/
Stand: 25.11.20 um 04:11 Uhr